Füllungen und Ganache

Ganache

 

Die Ganache eignet sich sowohl als Füllung wie auch als Glasur/Isolierung für Torten. Zum Füllen und einstreichen sind unterschiedliche Mengen erforderlich.

Die folgenden Rezepte sind die gängigsten (und alle Fondanttauglich):

 

Ganache mit Vollmilchschokolade

Zum Füllen: 300 g Vollmilchschokolade und 200 ml Sahne

Zum Einstreichen: 500 g Vollmilchschokolade und 200 ml Sahne

 

Ganache mit weißer Schokolade

Zum Füllen: 450 g weiße Schokolade und 200 ml Sahne

Zum Einstreichen: 650 g weiße Schokolade und 200 ml Sahne

 

Ganache mit Zartbitterschokolade

Zum Füllen: 200 g Zartbitterschokolade und 200 ml Sahne

Zum Einstreichen: 400 g Zartbitterschokolade und 200 ml Sahne

 

Ganache mit Kinderschokolade

Zum Füllen: 300 g Kinderschokolade und 200 ml Sahne

Zum Einstreichen: 600 g Kinderschokolade und 200 ml Sahne

 

Ganache mit Yogurette

Zum Füllen: 300 g Yogurette und 200 ml Sahne

Zum Einstreichen: 600 g Yogurette und 200 ml Sahne

 

Die Herstellung ist bei allen gleich:

Sahne in einem Topf zum kochen bringen und dann von der Herdplatte nehmen. Die kleingehackte Schokolade in die Sahne geben und achten, dass alles gut bedeckt ist. So den Topf ca. 5-7 Minuten stehen lassen. Danach mit einem Löffel/Kochlöffel die jetzt geschmolzene Schokolade mit der Sahne zu einer glatten Masse verrühren. Das kann einige Minuten dauern. Rühren, bis keine ganzen Schoko-Bröckchen mehr in der Masse sind.

Die Masse zum einstreichen kann nach dem abkühlen direkt verwendet werden. Die zum füllen von einer Torte wird noch mit dem Mixer aufgeschlagen.

Übrig gebliebene Ganache kann eingefroren werden.

Himbeer-Marscarpone-Creme

 

Diese Creme hatte ich in der Pinkfarbenen Herztorte. Passte farblich (und natürlich geschmacklich zum Schoko-Wunderkuchen) hervorragend.

 

Zutaten:

  • 600 g Himbeeren (TK oder frisch)
  • 2 Tütchen Gelatine (entspricht 12 Blatt, wer lieber mit Blattgelatine arbeitet)
  • 150 g Mascarpone
  • 150 g Speisequark
  • 300 ml Sahne
  • 90-130 g Puderzucker

 

Himbeeren pürieren und nach Geschmack mit Puderzucker süßen. Anschließend die Masse durch ein Sieb streichen, um die kleinen Kerne nicht in der Masse zu haben. Sahne steif schlagen, Quark und Mascarpone unterrühren. Das Gelatinepulver in Wasser kurz quellen lassen, dann erhitzen, bis es sich auflöst. Dieses dann zu dem Himbeer-Püree geben. Danach das Himbeer-Püree Esslöffel-weise in die Sahne-Masse rühren. Die Creme ca. 30 Minuten kühl stellen, damit sie etwas fester wird.

Vorsicht: immer mal nach der Konsistenz gucken. Wenn sie zu fest wird, lässt sie sich nicht mehr so gut auf den Kuchen auftragen. In dem Fall mit einem Kochlöffel einige Zeit die Masse durchrühren.

Mon-Cherie-Creme

 

ACHTUNG: für Kinder nicht geeignet!

 

Zutaten

  • 1 Glas Schattenmorellen
  • 1 Packung Mon Cherie
  • 400 ml Sahne
  • 250 g Speisequark
  • 1 Tütchen Gelatine (entspricht 6 Blatt)
  • 2 Tütchen Sahnesteif (ich benutze immer San-Apart)
  • Zucker nach Bedarf
  • evtl. Kirschwasser

 

Das Glas Schattenmorellen abschütten und abtropfen lassen. Die Hälfte der Schattenmorellen mit der Packung Mon Cherie pürieren. Die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen, mit dem Quark mischen und die Mon Cherie Masse unterheben. Mit Zucker abschmecken. Ich habe noch einige Schuß Kirschwasser dazu gegeben, da der Alkohol ein wenig unterging :-)

Die Gelatine in Wasser quellen lassen und erhitzen, bis sie sich gelöst hat. Einige Löffel der Kirsch-Sahne-Masse in die Gelatine geben und verrühren, um die Temperatur anzupassen und diese dann langsam zurück zur Masse geben. Die restlichen ganzen Kirschen mit unterheben. Die Torte füllen und für rund 3 Std. in den Kühlschrank stellen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© KuchenKlatsch Bad Neuenahr Petras Blog 2017